Hedepleje

Heidepflege

Im Kongenshus Mindepark beschäftigt man sich ständig mit der Pflege des Heidekrauts, denn die Heidepflanze wird geschwächt, wenn sie nicht ständig verjüngt wird. Ohne Verjüngung stirbt das Heidekraut nach 25 - 30 Jahren wegen Überalterung ab und wird von Gras verdrängt. Es gibt unterschiedliche Pflegemaßnahmen zur Erhaltung der Heide:

Mähen
Das Heidekraut wird in regelmäßigen Abständen gemäht.

Abbrennen
Auch das gezielte Abbrennen der Heide ist ein Verfahren, das auf der Heide von Kongenshus zur Heidepflege eingesetzt wird. Das Abbrennen kann erforderlich werden, wenn die Heide zu alt geworden ist oder wenn sie vom Heideblattkäfer befallen wurde. Der Heideblattkäfer ist 5 - 6 mm lang und ernährt sich von den frischen Triebspitzen der Heide, so dass das Heidekraut eingeht und abstirbt.

Das Abbrennen erfolgt in der Regie der Viborg Kommune, die auch für das Entfernen von Bäumen und Sträuchern zuständig ist. 

Beweidung
Die tägliche Pflege der Heide erfolgt durch die Schafe, die die Fläche abweiden und die Heide so jung halten.

Heidepflege 2011
Nach einem heftigen Befall durch den Heideblattkäfer 2009 und 2010, durch den bis zu 80 % der Heide von Kongenshus kahlgefressen wurde, haben wir ein intensives Heidepflegeprojekt durchgeführt. Um einer größeren Einlagerung von Stickstoff entgegenzuwirken, begannen die Arbeiten auf der Heide von Kongenshus damit, die Flächen zu mähen und das Heidekraut zu verkaufen.

Die Beweidung der Flächen wurde durch die entlaubten Heidepflanzen erschwert. Die harten Stängel der Pflanzen sind für die Beweidung sehr störend, da sie den Schafen in die Augen stechen. Einzelne Schafe mussten 2010 deshalb behandelt werden.Die Fläche soll vorzugsweise in einer mosaikartigen Struktur abgemäht werden. So will man dafür sorgen, dass Flora und Fauna so schnell wie möglich auf die Projektfläche zurückkehren. Besonders wichtig ist es, Flächen mit alter Heide stehen zu lassen, um den Heidevögeln Schutz für ihre Gelege zu bieten.

 

 

Praktische Informationen

 

Eintritt
Der Eintritt zum Gedenkpark ist frei. An den Eingängen zum Gedenkpark und am Aussichtsturm stehen Schilder mit Übersichtskarten. Von dort können Sie markierten Rundwanderwegen durch das Heidegebiet folgen. Bitte nehmen Sie Rücksicht auf die Natur und auf die Schafe: Hunde sind an der Leine zu führen.

Parken
Parkplätze gibt es am Kongenshus Kro & Hotel sowie am Aussichtsturm. Die Einfahrt zum Gedenkpark ist für Pkw und Busse kostenlos.


Menschen mit Mobilitätseinschränkungen
Das Naturzentrum und einer der Naturpfade sind für Rollstuhlfahrer und andere mobilitätseingeschränkte Personen ausgelegt. Der Aussichtsturm ist außerdem mit einem Fahrstuhl ausgestattet, der bis zur Aussichtsplattform in sechs Metern Höhe führt.

Essen im Freien
Ihr Essen können Sie auf der Picknickfläche am Aussichtsturm genießen. Außerdem wurde an den Unterständen hinter dem Aussichtsturm ein Lagerfeuerplatz angelegt. Nehmen Sie bitte Rücksicht auf die Natur, Sie wird es Ihnen danken.

sO FINDEN SIE DEN park

Her finder du Kongenshus Mindepark

The Memorial Park

Kongenshus Memorial Park

Vestre Skivevej 142
Daugbjerg
DK-8800 Viborg

Tlf. 8728 1013
kongenshus@kongenshus.dk

Nature Centre

Kongenshus NaturE centre

Vestre Skivevej 142
Daugbjerg
DK - 8800 Viborg

Tlf. 8728 1013
kongenshus@kongenshus.dk

The Inn and hotel

Kongenshus Kro & Hotel

Vestre Skivevej 142
Daugbjerg
DK - 8800 Viborg

Tlf. 97 54 81 25
mail@hotelkongenshus.dk